ICH - BIOGRAPHY


Ich bin ich bin ich bin ich

Autodidaktisches Fummeln, Geduld, Verzweiflung + Rhythmus

Tasten drücken, schalten, Regler drehen oder schieben, Kabel stecken, aussteuern, stimmen..... und los geht’s!

Der Berliner Peter Lieske aka ICH, Klangkünstler, Hobby Fotograf und Egozentriker ist einer jener Kunstschaffenden, die sich in den frühen 1980er Jahren mit der neuen musikalischen Ästhetik auseinandersetzten. Zu dieser Zeit experimentierte er mit Synthesizern wie dem KORG 101 oder CASIO 502 im eigenen Wohnzimmerstudio. Er erzählt:

„Angefangen hat alles mit einem Casio vl1 im Jahre 1981. Die ersten Treffen mit Uwe und Klaus (beide Gitarre). Ziemlich schnell haben wir als KRATZER die erste Kassette ‚Kratz ab’ aufgenommen. Es folgten dann ‚Kälteschau’, ‚Keine Chance für Kratzer’ und ‚Hertha Panx/Motorroller’ Nebenbei habe ICH immer auch alleine das eine oder andere aufgenommen. Es kamen dann auch weitere Instrumente nach und nach dazu (Korg: ms10 sq10 ms50 ms20, Polysix, Yamaha fb01 + dx7, diverse Rhythmus- und Effektgeräte). Die Aufnahmen entstanden fast alle im so genannten Ping-Pong-Verfahren. Erste Aufnahme auf Kassettendeck, nächste Aufnahme auf Tonbandgerät (unter Zumischung der Kassettenaufnahme) usw.
Das fand natürlich alles in meiner Wohnung statt. Verteilt wurden die Kassetten in den damals einschlägigen Läden (Scheißladen, Zensor ...), aber später ist man nie wieder hingegangen und hat abgerechnet oder so...“

Über 20 Jahre später erscheint auf das drehmoment records seine erste Langspielplatte. ‚Memory Mix’ ist ein Querschnitt durch die Schöpfungsgeschichte von ICH. Auf der LP ist unter anderem ein aktueller Remix von ‚Syncron’, den Peter Lieske 2005 komplett neu eingesungen hat und in Zusammenarbeit mit KEEN K neu produziert wurde. Auch das Dortmunder Dark Electro Projekt ECHO WEST präsentiert eine recht eigenwillige Interpretation von Funkhaus.
Noch heute ist ICH umtriebig. Zum Albumtitel ‚Memory Mix’ wurde in Kooperation mit dem Schweizer Filmschaffenden HOLLENSTEIN ein Musikvideo im September 2004 abgedreht. Ein Versuch den recht schizophren anmutenden Song ‚Memory Mix’ visuell darzustellen. Als 3“ DVD lag dieses Musikvideo exklusiv einer begrenzten Auflage von 100 Stück bei.

Discography

Releases
- rappel tapes 01 | trau dich | MC 1982
- rappel tapes 02 | trics | MC 1983
- rappel tapes 03 | liebe, tod und andere katastrophen | MC 1983
- rappel tapes 04 | steps | MC 1984
- kernkrach 007 | trau dich | 7”
- drehmoment 003 | memory mix | 12” + 3” DVD
- drehmoment 006 | 5th anniversary compilation vol 2 | 12"